3. Liga OFV - Platz 6

100 Jahre FCB

Im Jahr 1913 wurde der FCB unter dem damaligen Gründerpräsidenten Albert C. Ott im Hotel Hecht in Bischofszell gegründet. Gemäss der Vereinschronik gingen leider die Gründungsurkunde und die Anfangsstatuen bei einem Brand verloren. Trotz diesem Missgeschick und natürlich vielen weiteren „Kapriolen“, ebenfalls in der Chronik beschrieben, überlebte der FCB sämtliche Höhen und Tiefen und darf zu Recht sein 100-jähriges Jubiläum feiern. Der ganze Verein freut sich auf die verschiedenen Jubiläumsanlässe und ebenfalls ist man natürlich auch sehr stolz auf das bisher Erreichte.

 

Die Hauptaufgabe des Vereins besteht gemäss Leitbild darin, den fussballbegeisterten jeden Alters eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, benötigt der Verein natürlich eine grosse Anzahl von freiwilligen Helfern. Der Vorstand, die Funktionäre und Trainer zählen zur Zeit über 30 Personen, welche hauptsächlich ehrenamtlich für den FCB tätig sind. In der heutigen Zeit ist es aber leider sehr schwierig geworden, für diese Freiwilligenarbeit immer wieder Leute zu finden und zu motivieren! An dieser Stelle geht ein grosses Dankeschön an alle Helfer, die in der Vergangenheit und heute für den FCB einstehen.

 

Erfolgreiche 70er und 80er-Jahre

Zweimal schaffte der FC Bischofszell in den 70er und 80er-Jahren den Aufstieg in die 2. Liga. Im Jahr 1988 durfte man zusammen mit dem 75-jährigen Jubiläum auch mit dem 5. Tabellenrang in der 2. Liga das beste Ergebnis einer Aktivmannschaft feiern. Zudem erzielte die Mannschaft im Cup einige schöne Erfolge und die A-Junioren spielten in der Inter A2-Kategorie gegen namhafte Gegner.

Ab Mitte der 90er-Jahre waren die sportlichen Erfolge leider für längere Zeit eher dürftig. Nach drei „Tauchern“ in die 4. Liga schaffte man zwar immer den Wiederaufstieg, konnte aber in der höheren Liga kein schlagkräftiges Team zusammenstellen.

 

2009 die Wende zum Guten!

Ende der Saison 2008/2009 stieg der FCB unter Trainer Walter Ibig mit einigen „Rückkehrern“ wieder in die 3. Liga auf. Ab der Saison 2010/2011 übernahm Christoph Schenk, ehemaliger 1. Liga Spieler in Kreuzlingen, das Traineramt. Seither belegte das Team stets einen Spitzenplatz. In der laufenden Saison konnte das Schenk-Team als „Wintermeister“ überwintern und macht sich berechtigte Hoffnungen auf ein sehr gutes Schlussergebnis.

 

FCB-Talente – Amir Abrashi

Auch ein Landclub wie der FC Bischofszell kann im Juniorenbereich wertvolle Arbeit leisten. Dies zeigt der Erfolg von unserem ehemaligen Junior Amir Abrashi, der mit der U21 Nationalmannschaft in Dänemark an der Europameisterschaft die Silbermedaille gewann und beim Grasshopper Club Zürich zu den Stammspielern gehört. Ebenfalls spielte Dominique Longo für einige Jahre beim FC St. Gallen und beim FC Wil. Eine Fussballerkarriere kann man also auch beim FCB starten!

 

In der Gesellschaft verankert

Nebst dem Fussballsport ist und war der FCB stets auch bemüht, sich am gesellschaftlichen Leben in Bischofszell und Umgebung zu beteiligen. Unvergesslich bleiben die grossen Sommerfeste mit jungen Talenten aus dem Showbusiness, die bereits legendäre „Kornhallenfasnacht“ und natürlich das erst kürzlich durchgeführte Entenrennen. Im Januar/Februar findet zudem an zwei Wochenenden jeweils das internationale Juniorenhallenturnier mit gegen 100 Mannschaften statt – dieses Turnier wird bereits seit 35 Jahren ohne Unterbruch durchgeführt!

 

Positiv in die Zukunft

Ein 100-jähriges Jubiläum ist ein grosser Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Unser Motto heisst: Ein dankbarer und humorvoller Blick zurück, das Erreichte mit einem tollen Fest würdigen und die Zukunft positiv und mit viel Elan anpacken. Der Fussballclub Bischofszell freut sich ins nächste Jahrhundert zu starten und setzt sich weiterhin für fussballbegeisterte jeden Alters ein.

 

Thomas Mauchle, 2. Ehrenpräsident FC Bischofszell