3. Liga OFV - Platz 6

Verdienter Punktgewinn beim FC Herisau

Mit dem allerletzten Aufgebot, nicht weniger als 13 Spieler fehlten verletzt, in den Ferien oder im Militär, reiste der FCB ins Appenzellerland zum FC Herisau. Nach zuletzt zwei Siegen zeigte sich das Ruch-Team aber davon überhaupt nicht beeindruckt und holte mit dem 1 : 1 Unentschieden einen mehr als verdienten Punkt.

Die Rosenstädter starteten druckvoll ins Spiel und setzten die Herisauer sofort unter Druck. Die Appenzeller zeigten sich nach zuletzt drei Niederlagen in Serie etwas verunsichert und wirkten in der Defensive alles andere als sattelfest. Bereits in der 9. Minute entwischte Senior Tobias Grob der gesamten Herisauer Hintermannschaft und schob den Ball an  Torhüter Grubenmann vorbei zum Führungstreffer für die Thurgauer. Nur fünf Minuten später zeigte der Schiedsrichter bei einer Abwehr der Bischofszeller zur Verwunderung aller auf den Elfmeterpunkt. Der Herisauer Torschütze vom Dienst, Orcun Cengiz, lies sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte den Penalty sicher. Bis zur Pause entwickelte sich nach diesem fulminanten Auftakt eine ausgeglichene Partie.

Nach dem Seitenwechsel verlor das Spiel etwas an Fahrt, die Spieler hatten mit den sommerlichen Temperaturen sichtlich zu kämpfen. Erstaunlicherweise war es der FCB, der in den letzten 20 Minuten nochmals Tempo ins Spiel brachte und einige gefährliche Konter lancierte. Zuerst verfehlte Bilali nur um Milimeter das Herisauer Gehäuse und auch Colin Keller brachte allein vor dem Tor den Ball nich über die Linie. Den Matchball in der 90. Minute vergab der eingewechselte Patrik Silva; nach einer schönen Kombination stand er allein vor Torhüter Grubenmann, welcher seinen Schuss mit einer tollen Parade abwehren konnte. Trotz einem deutlichen Chancenplus für den FCB blieb es schliesslich beim hochverdienten Unentschieden. Somit ist Bischofszell seit drei Runden ungeschlagen und trifft am nächsten Samstag zu Hause auf den SC Bronschhofen.

Telegramm

Ebnet Herisau, 100 Zuschauer

Bischofszell: Sutter, Bilali, Wollfart, J. Willems, S. Keller, Ruch, Schöb, Asipi (72. Silva), Lopes (76. Fitze), Grob (65. C. Keller/90. Haas), Schweingruber

Tore: 9.  0 : 1 T. Grob,  13.  1 : 1 Cengiz (P)

Bemerkungen: Bischofszell ohne Näf (nicht eingesetzt), Vranic, Shoshi (Militär), E. Willems, N. Spiegel, M. Spiegel, Mauchle, Panik, Eggenberger, Mangold (Ferien), Ventrici (Beruf), Kast, Dähler, Bruderer (Verletzt)