Zurück auf der Siegerstrasse

22. Oktober 2019

Die erste Mannschaft des FC Bischofszells hat das Siegen nicht verlernt. Sie gewinnen gegen den FC Kreuzlingen 2 auf dem Bruggfeld verdient mit 3:1.

Der FCB startete wie auch in den Vorwochen dominant in die Partie und hatte bereits in den ersten Minuten Möglichkeiten um den Score zu ihren Gunsten zu verändern. In der 7. Spielminute waren es aber die Gäste, die nach einem Blitzangriff über deren linke Angriffsseite den Treffer zum 0:1 erzielen konnten. Ein Nackenschlag für das Heimteam, was sie jedoch trotz der sieglosen Vorwochen nicht aus dem Konzept brachte. Die Rot/Gelben spielten weiter munter nach vorne und konnten in der 31. Spielminute nach einem Foul an Domenico Ventrici, welches vom Schiedsrichter als Penalty gewertet wurde, durch Reto Dähler souverän zum 1:1 ausgleichen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein änliches Spiel – die Bischofszeller hatten etwas mehr Spielanteile und strahlten deutlich mehr Gefahr nach vorne aus. In der 71. Spielminute lenkte ein gegnerischer Verteidiger einen Schussversuch von Spielertrainer Uwe Beran ins eigene Tor ab, was zum umjubelten 2:1 Führungstreffer für den FCB führte. Nur 10 Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz. Beni Weber setzte sich gekonnt gegen die gegnerische Abwehr durch und schob zum richtungsweisenden 3:1 ein. Kurz darauf stieg Alessio Schnegg, der seine Arbeit zusammen mit Flo Eggenberger vor der Abwehr erneut tadellos erledigte, etwas zu übermotiviert gegen seinen Gegenspieler ein und musste das Feld leider in der 85. Spielminute mit Rot verlassen.

Trotz der nummerischen Unterzahl lies das Fanionteam nichts mehr anbrennen und konnte nach langer Durststrecke den Vollerfolg auf dem Bruggfeld feiern. Das Team um Trainerteam Beran / Bilali möchte nun den Schwung aus diesem Spiel mitnehmen und am kommenden Samstag auswärts gegen den FC Fortuna den nächsten Sieg anstreben. HOPP FCB!


FC Bischofszell –  FC Kreuzlingen 2 3:1 (1:1)
Bruggfeld, 80 Zuschauer

FCB: Sutter; M. Spiegel, Bilali, Alder, Dähler; Schnegg, Eggenberger; Mauchle (75. Grob ), Knellwolf (80. Weber), Beran; Ventrici (75. E. Willems)

Tore: 7. 0:1 FC Kreuzlingen, 31. 1:1 Dähler, 71. 2:1 FC Kreuzlingen (ET), 82. 3:1 Weber

Bemerkungen: J. Willems, Schär, Shoshi (nicht eingesetzt), Wulf, Bruderer, Lopes, Schöb, Kast (verletzt), Mangold, N. Spiegel, Vranic (abwesend), Gjidoda und Macedo (gesperrt)